Spielbericht 2. Spieltag So. 06.09.20 SV Renhardsweiler – TSV

Spielbericht

2. Spieltag So. 06.09.20

SV Renhardsweiler I – TSV I 4:3

Tore: 1:0 Sandro Brunner (TSV/18. Min.), 1:1 (SVR/30. Min.), 2:1 (SVR/31. Min.), 2:2 Tomislav Kovac (TSV/36. Min.), 2:3 Marius Müller (TSV/40. Min.), 3:3 (SVR/43. Min./Elfmeter), 4:3 (SVR/75. Min.)

B. V.: Gelb-Rote Karte Sebastian Stengele (TSV/57.Min.)

TSV Aufstellung:

Pascal Engler, Sebastian Stengele, Knut Krause, Dennis Kienle, Jonathan Witsch (ab 83. Min. Kourouma Lancinot), Moritz Heimpel, Sandro Brunner (ab 83. Zeki Atila), Tomislav Kovac, Lamin Manneh (ab 63. Min. Eugen Werner), Noah Menger (ab 71. Min. Marco Brunner), Marius Müller

Die TSV-Elf muss sich dem SV Renhardsweiler geschlagen geben. Die erste Viertelstunde war man richtig gut im Spiel, alleine verpasste man es aus sehr guten Gelegenheiten das Tor zu machen. Erst Sandro Brunner konnte einen Eckball-Abpraller im Tor per Volleyschuss mit links versorgen. Danach lies man die Haushherren unnötigerweise ins Spiel kommen die das mit einem Doppelschlag bestraften. Tomislav Kovac der quasi Heimspiel hatte, da er in Renhardsweiler wohnt, konnte kurze Zeit später den Ausgleich mit einem Distanzschuss unter der Mithilfe des gegnerischen Torhüter erzielen. Wiederum vier Minuten später konnte man die gegnerische Abwehrreihe mit einem Doppelpass ausspielen und Marius Müller behielt alleine vor dem Torwart die Nerven. Kurz vor der Pause kamen die Hausherren zum erneuten Ausgleich per Elfmeter. Die zweite Halbzeit war geprägt von vielen Spielunterbrechungen im Vergeleich zur ersten Halbzeit gab es wenig Torchancen auf beiden Seiten. Ab dem Zeitpunkt des Platzverweises hatte Renhardsweiler mehr Ballbesitz wusste allerdings damit nicht viel anzufangen. Die erneute Führung resultierte aus einem langen Einwurf die Kopfballverlängerung landete im langen Eck. Die Schlussviertelsunde rannte die TSV-Elf an trotz Unterzahl, doch der Ausgleich wollte einfach nicht fallen. In der letzten Aktion des Spiels legte Knut Krause nach einem Standard quer auf den eingewechselten Zeki Atila doch dieser Treffer wurde fälschlicherweise zurück gepfiffen wegen Abseits, allerdings war ein Handspiel vorrausgegangen das der Unparteiische wohl nicht geahndet hätte. Somit blieb es bei der unnötigen Niederlage wobei man selbst schuld war, anfangs nicht die Tore gemacht zu haben und dann einfach zu viele individuelle Fehler gerade im Defensivberiech gemacht zu haben, was eine Etage höher schon härter bestraft wird.

Zünächst steht kommenden Donnerstag das Pokalduell an gegen den FC Mengen II und ihrem neuen Trainer Jochen Wenger der seine Fußballschuhe durchweg für den TSV schnürte. Es gab bereits ein Vorbereitungsspiel vor wenigen Wochen das gewannen die Blau-Weißen doch dieses hat wenig Aussagekraft da es mitten in der Urlaubszeit war und auf beiden Seiten Spieler nicht zur Verfügung standen. Die Mannschaft will natürlich die nächste Runde erreichen doch dieses wird wieder ein hartes Stück Arbeit werden.

Kommenden Sonntag reist dann der FC 99 an zum nächsten Punktspiel. Die Gäste konnten ihre Auftaktpartie gewinnen gegen Hosskirch unterlagen aber etwas überrachend zuhause gegen Fulgenstadt. Für die Spähler-Elf wartet eine reizvolle Aufgabe vor eigener Kulisse wie verdaut man die erste Niederlage der Saison? Bringt man eine geschlossene Mannschaftsleistung wieder auf den Platz dann stehen die Vorzeichen ganz gut für den nächsten Heimdreier, bis dahin muss aber die TSV-Elf alles abrufen. Die Aktiven waren sehr erfreut über den zahlreichen Support in Renhardsweiler leider konnten wir Euch nicht ganz belohnen wir hoffen dies ändert sich im kommenden Heimspiel gegen den FC99! Packen wir die Aufgabe gemeinsam an!!!

 

 

 

Spielvorschau

3. Runde Bezirkspokal Do. 10.09.20

FC Mengen II – TSV I

Spielbeginn 18.30 Uhr

 

3. Spieltag So. 13.09.20

TSV – FC Inzigkofen/Vilsingen/Engelswies 99

Spielbeginn

1. Mannschaft 15.00 Uhr

2. Mannschaft 13.15 Uhr


Zurück zur Übersicht