Spielbericht 6. Spieltag Sa. 03.10.20 SG Scheer/Ennetach – TSV

Spielbericht

6. Spieltag Sa. 03.10.20

SG Scheer/Ennetach I – TSV I 4:3

Tore: 1:0 (SG/39. Min./Elfmeter), 1:1 Tomislav Kovac (TSV/47. Min.), 2:1 (SG/54. Min.), 3:1 (SG/61. Min.), 3:2 Marius Müller (TSV/67. Min.), 3:3 Tomislav Kovac (TSV/71. Min.), 4:3 (SG/76. Min.)

 

TSV Aufstellung:

Pascal Engler, Sebastian Stengele, Eugen Werner, Dennis Kienle (ab 75. Min. Zeki Atila), Knut Krause, Moritz Heimpel, Adrian Elgaß, Tomislav Kovac, Lamin Manneh, Felix Heimpel (ab 15. Min. Marco Brunner), Marius Müller

Die TSV-Elf kassiert eine knappe Niederlage im Derby gegen Scheer/Ennetach. In einem torreichen Spiel musste man sich mit 4:3 am Ende geschlagen geben. Man startete gut in die Partie und hätte durch Tomislav Kovac in Führung gehen müssen doch er scheiterte am gegnerischen Torhüter. Kurz vor der Pause gab es einen Handelfmeter für die Hausherren den sie zur Führung nutzen konnten. Kurz nach der Pause konnte Tomislav Kovac ausgleichen als er von Marius Müller bedient wurde. Durch einen Konter den man nicht konsequent verteidigen konnte erzielten die Hausherren die erneute Führung. Das 3:1 spiegelt den gerade unglücklichen Leistungsstand wider, Sebastian Stengele wollte klären schoss den gegnerischen Spieler im Fallen an der Hacke an und der senkte sich knapp über den eigenen Torhüter ins Tor zum 3:1 der Hausherren. Abermals musste man wieder einem Rückstand hinterherlaufen doch auch diesen konnte man ausgleichen, zum einen konnte sich Marius Müller durchsetzen und verkürzen. Den überraus verdienten Ausgleich schoss Tomislav Kovac der perfekt von Moritz Heimpel bedient wurde. Danach sah es eher danach aus, als würden die Blau-Weißen die Partie drehen, doch in der 76. Spielminute konnte ein gegnerischer Spieler abstauben als der Ball durch zwei Dorfer Füße hindurch rutschte und sie es verpassten zu klären hieß es 4:3 für die SG. Aus dem optischen Übergewicht konnte man nichts gefährliches kreieren außer bei den Standards konnte man Gefahr ausstrahlen. Unter anderem konnte ein strammer Freistoß von Knut Krause vom gegnerischen Torhüter entschärft werden, zwei weitere gingen knapp drüber. So blieb es bei der bitteren und unglücklichen Derbyniederlage, das Spiel hätte auch gut auf die andere Seite kippen können, doch das Glück ist gerade nicht auf Dorfer Seite.

Kommenden Samstag empfiehlt sich die Defensive zu stabilisieren denn da kommt die Kreisstadt zu Besuch. Der SV Sigmaringen hat bisher alle 5 Spiele gewonnen und dabei schon 35 Toren geschossen und nur 3 Treffer hinnehen müssen. Bekommt man die sehr starke Offensive nicht in den Griff wird es schwer werden was zählbares vor eigenem Publikum zu erreichen. Allerdings ist das ein Spiel wo man aus Dorfer Sicht nur gewinnen kann, weil der SVS als haushoher Fovorit ins Spiel geht. Vielleicht kann ja gerade so ein Spiel den berühmten Knoten platzen lassen, in der jüngeren Vergangegenheit konnte man genau gegen solche Gegner überzeugen. Es ist klar, jeder muss über seine Leistungsgrenze hinaus gehen um den Kreisstädtern das Leben so schwer wie möglich zu machen. Jeder Einzelne muss Bock haben den Fehler des Mitspielers auszubügeln nur im kollektiv wird man diese Aufgabe bewältigen können. Mit Janik Streich und Sami Kalyoncu stehen zwei Ex-TSV´ler im Kader der Sigmaringer die natürlich wissen dass es nicht einfach werden wird im Dorf zu bestehen und natürlich bekannt sind, da sie mit dem Großteil noch zusammen gespielt haben. Die Aktiven erhoffen sich Euren Support im wohl schwersten Heimspiel der Saison vielleicht gelingt es uns mit Eurer Unterstützung die Kreisstadt zu überraschen!!! Gehen wir die reizvolle Aufgabe gemeinsam an!!!

 

 

 

 

 

SG Scheer/Ennetach II – TSV II 2:4

Tore: Hieu Lam Hoang, Fabio Wild, Noah Menger (2x)

 

 

7. Spieltag Sa. 10.10.20

TSV – SV Sigmaringen

Spielbeginn 16 Uhr

2. Mannschaft enfällt da SV Sigmaringen keine Reserve stellt!


Zurück zur Übersicht